Codepad - Was ist neu?

Version: 2.0.4.0
  • 30.10.2011
  • PHP-Funktionsreferenz zur Codevervollständigung hinzugefügt
  • Falls keine Vorlagen verfügbar sind, wird in der Vorlagenverwaltung ein Hinweistext angezeigt, Vorlagen können nun über ein Kontextmenü geöffnet oder bearbeitet werden
  • die Hintergrundfarbe des Hauptformulars und der Druckvorschau entsprechen nun dem Office-Look & Feel
  • beim Umbrechen von Elementen in einer Symbolleiste, wurden Klick-Ereignisse nicht ausgeführt
  • alle Lexer bzw. Highlighter enthalten nun das XML-Encoding-Element, der Hinweistext befindet sich nun in einem Kommentar
Version: 2.0.3.0
  • 26.10.2011
  • Setup legt nun eine Verknüpfung auf den Desktop ab und enthält ein hochauflösendes Icon
  • Setup entfernte den Ordner "Codepad" nicht aus dem Startmenü, wenn Codepad deinstalliert wurde (Vista/Windows7)
  • Beim wiederholten Öffnen der Codevervollständigung wurde das Auswahlmenü um eine konstante Höhe größer (Vista/Windows7)
  • In der Statusleiste wird nun der Editierungsmodus angezeigt (Einfügen oder Überschrieben)
  • Das Kontextmenü 'Mit Codepad öffnen...' konnte unter 64 bit Systemen nicht registriert werden
  • Alles Ersetzen oder Ersetzen schlug fehl, wenn die gesuchte Zeichenkette die zu ersetzende enthielt und rückwärts gesucht wurde
  • Folgende Tastenkombinationen sind hinzugekommen: STRG+Plus (Schrift vergrößern), STRG+MINUS (Schrift verkleinern), ALT+Pfeiltaste links (Springe zum vorherigem Dokument), ALT+Pfeiltaste rechts (Springe zum nächsten Dokument)
  • Die Druckvorschau zeichnete Zeichen bei bestimmten Schriftgrößen mit Freizeichen bzw. Leerraum in der Größe eines Zeichens
  • Durch Benutzung des Mausrads in der Druckvorschau kann der Benutzer nun alle Seite durchblättern
  • UTF-8 kodierte Dateien mit BOM werden nun erkannt und automatisch gespeichert, eine in UTF-8 kodierte Datei ohne BOM muss min. ein Unicode-Zeichen in den ersten 4096 Byte enthalten, andernfalls wird diese als ANSI erkannt
  • Symbole aus 'Standard' wurden nach 'Drucken' verschoben
  • Eine als UTF-8 getarnte Textdatei mit UNIX Zeilenumbruch konnte nicht geöffnet werden, das Dokument wurde nicht geladen
  • Lexer-XML zum Hervorheben von AutoIt3-Skripten hinzugefügt
  • Lexer-XML zum Hervorheben von Lua-Skripten hinzugefügt (auf Wunsch von Peter S. Hansel)
  • Das Formular zum Einfügen von Farbwerten wurde überholt, es lassen sich nun Farbwerte zwischenspeichern und umrechnen
  • Das Formular zum Einfügen von Sonderzeichen wurde überarbeitet, der Benutzer kann nun wählen, welches Sonderzeichenformat in das aktive Dokument eingefügt wird
  • Dateinamen, die 'Unicode' enthielten konnten nicht geöffnet werden
  • Das Theming unter Windows 7 bzw. Windows Vista wurde stark verbessert, ein neuer Theme in Metalloptik wurde hinzugefügt
  • FastMM4 wurde auf Version 4.98 aktualisiert
  • VirtualTreeView wurde auf Version 4.8.5 aktualisiert
Version: 2.0.2.0
  • 31.08.2008
  • Alle Highlighter wurden auf XML-Basis umgestellt
  • Schriftstil, Text- und Hintergrundfarbe lassen sich ab sofort bequemer für jeden Highlighter anpassen, anhand des vorgegebenen Beispielcodes können Attribute ausgewählt und angepasst werden
  • Neu angelegte Dokumente hinterließen bei einem abgerundeten Fensterstil einen kleinen schwarzen Rand (XP und Vista bei eingeschaltetem Theming)
  • Das Formular zur Verwaltung von Dokumenten wurde auf „Multi-Monitor-Systemen“ nicht richtig zentriert
  • Die Tasten in den Symbolleisten sind jetzt etwas größer und damit leichter zu treffen
  • Das Formular zur Verwaltung aller Einstellungen wurde überarbeitet, ein neuer Theme „Office 2007“ (nicht Ribbons) ist auswählbar, einige Hinweistexte wurden hinzugefügt
  • Der „Fast Memory Manager“ wurde auf die Version 4.88 aktualisiert und Virtual Treeview auf die Version 4.70
Version: 2.0.1.0
  • 27.07.2008
  • Die Randbreite (in Zeichen) lässt sich nun für jedes Dokument einstellen
  • Eine weitere Option ermöglicht es, den Dokumentencursor auch nach dem Zeilenende zu verschieben
  • Einzelne oder mehrere zusammenhängende Seiten können von nun an gedruckt werden, es muss nicht mehr das gesamte Dokument ausgedruckt werden
  • Das Anpassen der aktiven Zeilenfarbe war fehlerhaft
  • Einträge der Codevervollständigung verwenden nun die Systemschriftgröße, des weiteren wurde ein Kontextmenü zur Bearbeitung der Codeteile hinzugefügt
  • Beim Aktualisieren der Vorlagen wurde das davor ausgewählte Verzeichnis nicht erneut eingelesen
  • Der „Fast Memory Manager“ wurde auf die Version 4.84 aktualisiert
Version: 2.0.0.0
  • 02.05.2008
  • Nach knapp fünfzehnmonatiger Entwicklungszeit und einem komplett überarbeiteten Programmcode wurde am 02.05.2008 die finale Version von Codepad 2.0 fertiggestellt
  • Codepad unterstützt nun erstmals Unicode, UTF8- und UTF16-Dateien können ab sofort bearbeitet werden
  • Das Anpassen von Highlightern wurde vereinfacht
  • Das Ausführen von Anwendungen auf Kommandozeilen-Ebene wurde überarbeitet, es lassen sich nun nach der Ausführung Programme starten, Ordner öffnen [..]
  • Alle Einstellungen können nun optional im Benutzer- oder im Codepad-Programmverzeichnis hinterlegt werden, somit ist es möglich, den Editor samt Einstellungen auch auf einem USB-Stick zu transportieren
  • Die „Windows-Registry“ wird nicht mehr zum Speichern von Einstellungen verwendet, stattdessen werden alle Änderungen in INI-Dateien abgelegt
  • Das Öffnen von Dateien über den Windows-Explorer wurde optimiert
  • Das Vorlagen-System wurde überarbeitet
  • Sämtliche Unterformulare verwenden nun Unicode und die Systemschriftgröße
  • Codepad nutzt ab sofort den Speichermanager „FastMM4“
  • Die Export-Funktion wurde um RTF erweitert, es können auch RTF-Dateien importiert werden
  • Unter Optionen können nun verschiedene Themes ausgewählt werden
  • Das Autovervollständigen von Codeteilen ist nun sprachabhängig
  • Die Lizenzbedingungen haben sich geändert, Codepad ist ab sofort nur noch Freeware und nicht wie bisher Open Source